home djoze music galerie presse unterricht contact links    
 

Termine 2015

Biografie
Deutsch English Arab .....
 
 

Bassem Hawar studierte am Konservatorium in Bagdad irakische und orientalische Musik mit Hauptfach Djoze. An der Universität studierte er außerdem Geige und Musikwissenschaft. Mehrere Jahre lang unterrichtete er am Konservatorium und an der Musikschule in Bagdad Djoze, Geige und Musiktheorie. Er spielte in verschiedenen, dem Kulturministerium unterstellten Formationen, wie Al Bayariq, Al Nahar al jadid, Babel und dem staatlichen Sinfonieorchester. Zusammen mit seinem Bruder Saad Mahmood gründete er die Gruppe Melodic. Bassem baut seine Instrumente selbst. Er entwickelte die Djoze weiter, so dass sie alle Formen arabischer und europäischer Musik spielen kann und nicht auf ihren traditionellen Bereich, den irakischen Maqam begrenzt bleibt. Nach seinem Entwurf werden heute Instrumente als „Bassems Djoze“ gebaut. Bassem lebt seit 12 Jahren in Deutschland und hat sich in der freien Musikszene etabliert. Sein erstes Projekt in Europa war die Zusammenarbeit mit der niederländischen Jazzformation Yuri Honing Trio. Zusammen mit seinem Freund, dem irakischen Komponisten Saad Thamir hat er die Gruppen Lagash, Ahoar und Sidare gegründet und Konzerte in zahlreichen europäischen und einigen asiatischen Ländern gegeben. 2006 gewann Ahoar den 1. Preis beim Landeswettbewerb Creole NRW und im folgenden Jahr den Bundeswettbewerb des Weltmusikpreises.
Bassem spielt in zahlreichen Gruppen unterschiedlichster Musikrichtungen von klassisch irakischem Maquam über europäische mittelalterliche Musik bis hin zu neuer Musik und experimentellem Jazz.

Mehr


Born in 1972 in Baghdad Bassem Hawar grown up in the very old cultur landscape between the sumerian town Ur and Lagash in the
south of Iraq. This region is the home of many artists and musicians. You also find a lot of musical talents in his family. From 1987-1993 he studied at the Conservatory in Baghdad to finish with a degree in Djoze, followd by studies of musicology at the Baghdad University.

From 1995-1999 he worked as a djoze teacher at the Baghdad Conservatory, which was foundet by the most famous Iraqi Oud-player Munir Bashir. At the same time Bassem Hawar was connected to the Instrument Workshop of the Conservatory, researching construction and playing techniques of the djoze. He had many performances in the Arab world and Europe with the Iraqi Synphonic Orchestra and the ensembles al Bayariq, Babel, Yuri Honing, Lagash, Baghdad Ensemble and Ahoar. Since 2000 he lives in Germany. More


Ursprünglich wurde die Djoze ausschließlich im irakischen Maqam, einer Folklorerichtung,  genutzt. Bassem Hawar, einer der wenigen Musiker, der die Djoze nicht nur im traditionellen Stil beherrscht, sondern auch in seine Vorliebe für Jazz und Neue Musik integriert, hat das Instrument aus seinen traditionellen Grenzen befreit. Er erweiterte die technischen und spielerischen Möglichkeiten, sodass die Djoze zu einem vollwertigen Konzert-Instrument wurde. Diese Weiterentwicklung ermöglicht, dass Bassem Hawar mit der Djoze verschiedene Stilrichtungen, wie die westliche und östliche Musik, die klassische und Neue Musik, den klassischen und neuen Jazz miteinander verbindet.
    Originally the Djoze was used only in Iraqi Maqam, a folcloristic style. Bassem Hawar is one of the very few musicians who has mastered the Djoze not only in it's traditional way of playing, but also has integrated it into his love for contemporary music. He has released the instrument from his traditional limits. He expands the technical and the playing possibilities. So the Djoze becomes an adequat concert instrument. This further development allows Bassem Hawar playing the djoze to join different styles, like the western and eastern music, the classic and New music, the classic and new jazz.
 

Copyright 2009 Bassem Hawar